Samstag, 28. September 2013

Am fehlenden Spacer lag das Knarzen meines Rose-Fahrrads

Gut sechs Wochen bin ich mit meinem Rose-Randonneur gefahren, bis mir die Phänomene an Lenker und Gabel zu bunt wurden. Das rätselhaft Knarzen des Lenkers oder des Vorbaus entpuppte zunehmend seine Ursache: Die von Rose von Anfang an nur lose eingebaute Gabel, die nun immer mehr im Rahmenrohr wackelte.

Das richtige Festziehen der Schrauben mit dem Drehmoment-Schlüssel hatte da auch nichts gebracht, denn keine einzige Schraube war von Rose mit dem von Ritchey vorgesehenen Drehmoment angezogen worden. Nach dem Abschrauben der Abdeckplatte am Vorbau wurde schnell klar, dass diese Verbindung die Gabel nicht festziehen konnte, denn der Deckel setzte direkt auf dem Gabelrohr auf. Dadurch konnte die Schraube die Gabel auch nicht festziehen. Es fehlte schlicht ein Spacer.

Weil ich mir mittlerweile Sorgen machte, auch die Lager zur beschädigen machte ich einen Termin in Bocholt aus, und stellte das Rad zunächst beiseite. Tatsächlich stellten auch die Rose-Mechaniker den fehlenden Spacer als Ursache fest und wollten von mir wissen ob ich den möglicherweise mal beim Auseinanderbauen verloren hätte. Ich verneinte das und tatsächlich hatte ich sogar einen Fotobeweis dafür (s.u.), dass am Tag des Kaufes neben einem breiten Spacer nur noch zwei schmale aufgesetzt waren, der dritte erforderliche schmale Spacer fehlte. Schlicht ein Montagefehler von Rose.



Auch wenn ich das Gefühl bekam, dass man mir nicht so ganz glaubte, wurde der fehlende Spacer von Rose nachgerüstet und auch der Vorbau erneuert, denn die wackelige Gabel hatte den Lack abplatzen lassen. Letzteres passierte jedoch nur mit Überredungskunst. Nachdem dann auch noch die von vornherein ruckelig laufende Ultegra-Schaltung nachjustiert wurde, habe ich jetzt endlich mein optimales Fahrrad.

Kommentare:

  1. Hallo Stefan,

    das mit der Gabel ist wirklich aergerlich. Das heisst, statt 20mm Spacern hast Du jetzt 25mm, wenn ich das auf dem Foto richtig sehe?

    Interessant ist, dass Rose zumindest beim 58er Rahmen die 20mm als Standard anbietet, da wuerde ich als Kunde einfach erwarten, dass das so richtig ist. In welcher Groesse hast Du Deinen Randonneur gekauft? Und mit welchem Drehmoment sollte man die Schraube auf der Abdeckplatte anziehen? Ich habe keine Angabe auf der Schraube erkennen koennen, also habe ich es mal mit handfest versucht.

    Abgesehen von den klapprigen Schutzblechen, hatte ich ein aehnliches Erlebnis mit Rose, wenn auch nicht ganz so krass. Ich bestellte mir das Rad mit der Kombination Supernova-Scheinwerfer vorne und BM-Ruecklicht mit Bremslichtfunktion hinten - eine Kombination, die im Konfigurator genau so angeboten wird. Leider funktionierte das Ruecklicht nicht. Auch das naechste Ruecklicht, das mir zugeschickt wurde, leuchtete nicht. Leider musste ich erst als Kunde rausfinden, dass diese Kombination gar nicht funktionieren kann, da der Scheinwerfer Gleichstrom zum Ruecklicht abgibt, das Ruecklicht mit Bremslichtfunktion aber zwingend Wechselstrom erwartet. Rose wusste davon nichts, was mich schon geaergert hat. Schliesslich hat man nicht bei Aldi gekauft und bei dem Preis sollte das nicht vorkommen. Und das mit der Gabel schon gar nicht.

    Viele Gruesse
    Juergen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürgen,

      richtig erkannt, anstatt der erforderlichen 25mm Spacer (3x5, 1x10) hatte Rose mir nur 20 mm (2x5, 1x10) aufgelegt.

      Bei der Preiskategorie ist das mit deinem Licht aber auch schon ein starkes Stück. Ich hatte das auch einmal bei einem allerdings wesentlich billigeren Rad.

      Mein Randonneur fährt jetzt super, nur in bestimmten Situation, an Kanten oder Bodenunebenheiten, schlägt noch immer irgendwas Metallisches. Zunächst habe ich gedacht, dass es eine schlagende Scheibenbremse wäre. Mittlerweile vermute ich jedoch, dass die Haltestrebe des Schutzbleches gegen das Gehäuse der Scheibenbremse knallt. Vielleicht sollte ich an den Stellen mit Gewebeband abkleben und dämpfen.

      Löschen